Die in China ansässige Alibaba-Gruppe hat nach Medienberichten gerade einen der größten Börsengänge aller Zeiten hingelegt und damit viel Aufsehen erregt – Grund genug für uns, einmal zu schauen, wie es um den Datenschutz bei den Internetauftritten von Alibaba bestellt ist.

Alibaba betreibt – ähnlich wie Amazon oder Ebay – Webseiten für den Online-Handel. Entsprechende deutschsprachige Seiten können unter „german.alibaba.com“ und „de.aliexpress.com“ erreicht werden. Während erstere Seite Business-Kunden ansprechen soll, handelt es sich bei aliexpress.com um den Ableger für Endkonsumenten.

Der Stand des Datenschutzes lässt sich gegenwärtig im Prinzip nur anhand der auf den Webseiten zur Verfügung gestellten Datenschutzerklärung bewerten. Alibaba stellt derzeit für beide Internetauftritte die gleiche Datenschutzerklärung in englischer Sprache bereit. Ob für die Alibaba-Webseiten überhaupt deutsches Datenschutzrecht zur Anwendung kommt ist dabei übrigens umstritten, aber wohl zu verneinen. Die Folge davon ist, dass deutsche Datenschutzbehörden auf den Umgang mit Daten seitens Alibaba keinerlei Einfluss nehmen können. Umso wichtiger erscheint es hier daher, dass die User sich über die Datenverarbeitungsprozesse auf den Webseiten im Klaren sind. Anhand der Ausführungen in der Datenschutzerklärung lässt sich bereits sagen, dass Alibaba sich viele Rechte hinsichtlich des Umgangs mit den Daten der Nutzer vorbehält, die mit deutschen oder europäischen Datenschutzstandards jedenfalls nicht in Einklang zu bringen sind. Dies fängt bereits damit an, dass die Datenschutzerklärung nur auf Englisch bereitgehalten wird, obwohl gerade die Seite de.aliexpress.com sich an deutsche Endverbraucher richtet – Transparenz sieht anders aus. Alibaba behält sich zudem beispielsweise das Recht vor, unter anderem IP-Adressen und kombinierte Daten zum Surfverhalten der Nutzer, zu erfassen, zu verarbeiten, miteinander zu verknüpfen und gegebenenfalls auch weiterzugeben. Weitere Details, etwa zu Speicherfristen oder genauere Beschreibungen der Datenverarbeitungen werden aber nicht gemacht. Eine solche Nutzung von Daten wäre nach deutschem und europäischen Datenschutzrecht kaum möglich.

Aus diesem Grund warnen auch deutsche Datenschutzbehörden – gerade auch vor dem Hintergrund der mangelhaften Transparenz –  bereits vor der Nutzung von Alibaba.

Letztlich muss sich jeder Nutzer der Seite bewusst sein, dass er selbst für den Schutz seiner Daten verantwortlich ist. Dies sollte jeder Verbraucher bei Einkäufen über Alibaba berücksichtigen.”