„Today was my first day on the job as a Junior Software Developer and was my first non-internship position after university. Unfortunately I screwed up badly.“

Mit diesen Worten hat ein jungen Entwickler seinen Post auf dem Social-News-Aggregator reddit angefangen, auf dem registrierte Benutzer ihre eigenen oder fremden Inhalte anbieten können.

Die Situation sah so aus: Der besagte neue Mitarbeiter hatte an seinem ersten Arbeitstag ein Dokument vom Arbeitsgeber bekommen, wie seine lokale Entwicklungsumgebung eingerichtet werden soll. Ein Teil von dieser Anweisung war das Erstellen einer eigenen Datenbank-Kopie aus einigen Testdaten. Dabei verirrte er sich jedoch (im Verzeichnis) und füllte mit den Testdaten statt einer eigenen Datenbank ein Datenbank-Beispiel aus der Anweisung.

Unglücklicherweise, war dieses Beispiel die echte Datenbank von der Produktions-Abteilung. In der Folge wurden alle Daten der Produktionsdatenbank im Betrieb komplett gelöscht. Der Entwickler erklärte dazu, dass er gar nicht wusste, was er damit gemacht hatte.

Als dieses Unglück herauskam, sagte ihm der technische Direktor nur noch, er sollte weggehen und nie mehrzurückkommen. Darüber hinaus deutete er anscheinend aufgrund des schweren Datenverlustes die Unterstützung durch die Juristen an, da die Backups nicht wiederhergestellt werden konnten, obwohl das gesamte Entwicklerteam dieses versuchte.

Machen Sie regelmäßige Backups wichtiger Daten? Sind Sie sicher, dass die Backups problemlos wiederhergestellt werden können?